Die Künstlerin

Nekissa Behroozfard aus Hamburg studierte Japanologie, Kunstgeschichte und Kulturanthropologie und Japanologie an der Universität Hamburg.

 

Bereits in ihren Kindertagen zeigte sich ihr starkes Interesse für die Kunst, das sich im Laufe der Jahre zur Leidenschaft entwickelte. Diese Leidenschaft wurde durch Aquarell-, Zeichen- und Malkurse vertieft.  Seminare über den menschlichen Körper in der Kunst, Kompositionen, Farbenlehre, Architektur, sowie Mode- und Textildesign, begleiteten Nekissa auf dem Weg zu ihrem ganz eigenen Verständnis von Darstellung und Ausdruckskraft.

 

Aufgrund ihrer besonderen Vorliebe für den Impressionismus, dem Expressionismus, sowie dem Surrealismus  lassen sich  Elemente aus diesen Kunstrichtungen kombiniert in ihren Werken wiedererkennen - in denen sich die gegenständliche Wirklichkeit mit dem Traum vermischen.


The arthistorian and artist Nekissa Behroozfard studied Art History, Cultural Anthropology and Japanology at the University of Hamburg, graduating with a post-graduate Master's degree.

 

Since her early childhood she started to have a strong interest in art which grew stronger over the years to become her passion.

 

Beginning with aquarelle, drawing and painting classes, further with seminars about the human body in art, compositions, theory of colours, architecture, as well as fashion and textile design, Nekissa  kept continuing her studies about art.

 

Based on her love for Impressionism, Surrealism, as well as Expressionism,  one can see her combining some elements of these art movements and making them her own.